Abseilen bei besten Wetter und netten Zuschauern von Johannesturm

Nach den letzten Tagen mit sehr durchwachsenem Wetter, hatten wir heute dennoch mal wieder die Zeit und die Möglichkeit unsere Kletterskills zu trainieren und waren auf dem Johannesturm in Krefeld auf dem Hülserberg. Dort haben wir heuten an dem kontrolliertem Abseilen im etwas besonderen Gelände(r) geübt. Nach ein paar Durchgängen lief es immer flüssiger. Nach wie vor fühlen wir uns in unseren Klettergurten Skill Lock der Firma Rockempire sehr wohl und auch beim Kopfüber abseilen geschied nicht unerwartetes, also war die Beratung durch die Firma Ampato für einen günstigen und guten Klettergurt für unsere Verwendung einwandfrei.

Bei dem Video haben wir mit zwei Kameras gearbeitet, was den Film ein wenig lebendiger macht, als wenn wir nur einen Blickwinkel hätten.

Unsere Kameras sind die SJ4000 von Qmox und eine Ausek SJ7000

Die Musik kommt von John Mayer – Free Fallin ( wie passend 😉 ) Remixed by /’loosid/


Was ein toller Naturerlebnispfad in der schönen Südeifel. Wir sind dort bei Irrel die Teufelsacht gewandert die mitten durch die Teufelsschlucht führt, was schon mit „mittelschwere“ Schwierigkeit für uns recht anstrengend war und gerade weil uns ab einen gewissen Punkt am Ende die Befestigungen verlassen hatten, da diese bereits das Zeitliche gesegnet hatten, war uns dann doch etwas mulmig zu mute aber wir haben es heile bis an Ende geschafft und hatten einen erlebnisreichen Tag mit tollen Eindrücken.

Bei dem Film kam jetzt erstmals unsere neue Sj5000 zu Einsatz, der Bildprozessor ist hier im gegensatz zu unserer Sj4000 ein wenig besser und kommt mit den stark wechselnden Lichtverhältnissen besser zurecht.

(mehr …)

Am 19.07.2015 hatte wir wieder mal mit Niederschlägen zu rechnen also sind wir mal wieder los gezogen und haben uns zwei Lostplaces auf die Fahnen geschrieben. Als erstes waren wir in Muskator, anschließend haben wir uns noch die Veränderungen in der Hermes Papierfabrik angesehen. Erstaunlich welche Verwüstungen die etwaigen Besucher so anrichten können und damit meinen wir nicht die Grafittis oder die Film und Fotoaufnahmen auf den Geländen, sondern die Besucher die diese Ort dazu nutzen ihre destruktiven Neigungen aus zu leben.

 

Muskator Futtermittelfabrik:


Hermes Papierfabrik:


 

 

 

Da wir gerne auch mal übernacht im Baum bleiben würden, kamen wir auf die Idee, uns ähnlich einer Portaledge, ein Baumzelt zu bauen. Ein netter Spender brachte uns ausreichend Bänder und den Trampolinboden mußten wir uns per Kalaydo besorgen, weil mein Sohn seins noch nicht abgeben wollte. Die nächste Bauphase steht nun an… aber wir werden dies auch dokumentieren…

1) Als nächstes werden wir mehr wie 50% der Federn gegen Bänder mit Klemmschlössern ersetzen, das reduziert das schwingen des Bodens und das Gewicht

2) Die Tampendes Zelts werden um 1m verlängert um mehr Kopffreiheit zu erhalten

3) Statt einem Seil werden wir zum stabilisieren zukünftig nur noch breite Spanngurte einsetzen

 

 

Musik: Clozinger – Yes I Did

Bodenkamera: Fantec Beastvision
Aircam: Sj4000

 Heute hatten wir die Chance mit einem Filmteam die stillgelegten JVA Gebäude genau unter die Lupe zu nehmen und ein wenig des vergangenen Charms auf zu nehmen. Das Schneiden viel mir hier sehr schwer, weil die Szene die Atmosphäre ganz gut wieder geben. Deshalb ist dieser Film mit 25:30 Min. das längst was wir hier publizieren. Gleichzeitig ist es eine Erinnerung an 118 Jahre Stadtgefängnis.

artworks-000119121292-4hb0be-t500x500Musik: CloZee ( https://soundcloud.com/clozee )