Urbex Regeln…

Was ist denn hier los, schon wieder ist ein „Urbexer“ an die Presse gegangen und hat dort einen Artikel über unser Hobby in den Medien breit getreten,  so stehen noch mehr im Fokus , der Artikel ist garnicht so schlecht aber es ist für mich einfach ein Unding daraus eine Breitensport taugliche Interessenentwicklung zu generieren, denn einige Spot sind heute schon so überlaufen das man sich schon fast anstellen muß um dort rein zu kommen und beim Fotos machen geht ständig jemand duruch den Hintergrund oder was noch viel schlimmer ist man entdeckt erst zu Hause auf den Bildern wenn man da bei was noch alles im Hintergrund mit fotografiert hat. Natürlich schreibe ich hier im Blog auch über unsere Erlebnisse, aber ich würde diese Artikel bzw. Beträge für kein Geld der Welt in den Rachen der „Medien“ werfen. Hier erreiche ich einen erlesenen Kreis Interessierter und das ist auch gut so daran wird sich auch in den kommenden Jahren nichts ändern, aber was ich verändern werde. Ich werde den Kreis der Leute mit denen in Zukunft auf Touren gehe noch strenger Reglementieren um keine „Propagonisten“ ein Betätigungsfeld zu verschaffen.

Verlassene Villen, rostige Bunker: Diese Essenerin kennt die vergessenen Orte im Revier – und hat uns auf eine Tour mitgenommen
[ Link zum aktuellen Artikel ] / [ 1 2 3 4 5 ]

Deshalb habe ich mir mal eine paar Gedanken um unsere Regeln gemacht die eigentlich für alle die dieses Hobby betreiben gleich sein, denn sonst ist bald nichts mehr Übrig oder jeder Besitzer eines alten Gebäudes verlangt 25 – 50€ Eintritt.

 

Leave a comment