Category: Allgemein

Schon etwas länger habe ich diese Zeche auf dem Schirm, jetzt als es aktuellere Bilder gab und wir die Begeher kennen haben wir uns entschlossen diese auch mal auf zu suchen. Leider wurde uns berichtet das man aktuell nur in 3 Gebäude rein kommt. Naja 3 Gebäude sind besser als keins. Nach dem ich die erste morgentliche Begehung alleine gemacht habe war klar das wir nur in 2 Gebäude der ehm. Zeche nicht rein kommen, was mir gerade beim Schachthaus schwer gefallen ist. Aber als Dennis mit dazu stieß haben wir doch noch einen engen aber machbaren Zugang gefunden. So das wir euch nun doch alle Gebäude zeigen können.

Das war mit Sicherheit die Tour bei der ich seit langen ganz viele km zurückgelegt habe. Ohne Ende wurden zwischen den Geländen zu Fuß gegangen und auch die begehung war sehr umfangreich. Ich denke mal so 25km waren es an diesem Tag locker. Leider habe ich nicht auf allen Spot fotografiert, aber ich kann euch trotzdem zwei tolle Spot zeigen.

Eine ehm. Nike-Raketenbasis

Bei zweiten Spot gibt es verschiedene Quellen die etwas anderes Sagen. Die einen sagen es wäre eine Kinderpsychiatrie, die anderen sprechen hier von einem ehm. Heim für behinderte Menschen. Ich hoffe das sich noch einer verlässliche Quelle auftreiben läßt damit ich es etwas genauer eingrenzen kann.

Ein hammerhartes Programm … 6 Spots auf der Liste… in einen war kein reinkommen… in einem habe ich mich nicht allein reingetraut…;-) also sind am Ende noch 4 schöne Spots übrig geblieben die ich euch hier zeigen kann.

Erste Spot kurz vor 9:00 …. Ein ehm. Poolfachgeschäft

3ter Spot : eine leere Halle einer ehm. Bauschreinerei der Rest wurde bereits abgerissen

Hier wollte ich schon immer mal hin aber es gab hier immer wieder Stress, deshalb nun mal alleine, leider haben die Leute nicht übertrieben denn auf dem ehm. Militärstützpunkt ist der Stress immer noch vorprogammiert, denn die zahllosen Wachmänner sind wie Bluthunde auf dem Gelände unterwegs.

Hier wird auch nicht mehr Stillgestanden sondern nur noch gelaufen wenn hier scharf geschossen wird. Die Kunst hier im Spot sucht seines gleichen, ich glaube ich werde hier mal regelmäßiger vorbei schauen.

Nach dem wir seit Jahren gute Erfahrungen mit unserem Baofeng UV-5R Plus, UV-5RA und UV-5R2 sammeln konnten, wird es Zeit, wegen der zunehmenden Digitalisierung des Funks, ebenfalls mal in diese Richtung rein zu schnuppern. Hier habe ich mich schnell für das uns bekannte Gerät von Baofeng entschieden und zwar für das DM-5R Plus…

Hier nun die Gründe die für mich als Entscheidungshilfe gedient haben.

  1. Handhabung ist bereits bekannt und all unser Zubehör kann weiter genutzt werden
  2. Da wir ja nur die Point to Point Kommunikation nutzen, machte eine Relaisnutzung keinen Sinn
  3. Auf Grund des kleinen Displays ist es bei unseren Klettertouren oder Höhlentouren weniger anfällig
  4. Die kompakte Größe und die hohen Standbyzeiten bei geringen Gewicht
  5. Natürlich die Preis/Leistung falls mal ein Gerät absäuft oder auf dem Boden zerschellt
  6. Die gute Programmierbarkeit „Clonen“ auch unterwegs

Es gibt sicher noch einige andere Gründe die ich vergessen habe denn mit dem Gerät liebäugeln tue ich schon viel länger. Da wir ja meist nur die PMR Frequenzen nutzen damit wir mit anderen Geräten fehlerfrei kommunizieren können.

Kanal Frequenz Nutzung (Inoffiziell)
1 446,00625 Standardfrequenz, unterstützt von jedem Gerät,
immer Kanal 1
2 446,01875 Geocachingkanal
3 446,03125  
4 446,04375 Bei Dreikanal-PMR-Funkgeräten Kanal 2.
5 446,05625 Contestkanal
6 446,06875 Kanal für Veranstaltungen
7 446,08125 Bei Dreikanal-PMR-Funkgeräten Kanal 3.
8 446,09375 Fahrzeugkanal
9 446,10625 neu seit 28. September 2016
10 446,11875 neu seit 28. September 2016
11 446,13125 neu seit 28. September 2016
12 446,14375 neu seit 28. September 2016
13 446,15625 neu seit 28. September 2016
14 446,16875 neu seit 28. September 2016
15 446,18125 neu seit 28. September 2016
16 446,19375 neu seit 28. September 2016

Quelle: Wikipedia

Im Sept. 2016 wurde endlich die Zahl der zur verfügung stehenden Kanäl erhöht, was nun doch schon für einen merklich entspannten Lage in den Kanälen führte und wir mußten nicht mehr mit Trucker, Kindern und Babyfon konkurieren, leider konnten wir wegen unserer Gerät nur die analogen Frequenzen nutzen, denn es gab inzwischen ja auch schon 16 digitale Frequenzen die aber für uns nicht nutzbar baren waren.

Damals mußte bei uns nur eine Funke programmiert werden und dann wurde das auf alle anderen Ge-clont und bei unseren fast 20 Funken wären da sonst richtig Zeit drauf gegangen oder aber man hätte über eine Neuanschaffung reden müssen.

Jetzt steht wieder die moderisierung der Frequenzvergabe ins Haus (zum 1.1.2018 ) und es wird dann 16 Analog sowie 48 Digitale Kanäle geben. Da wir möglichst ungestört kommunizieren wollen in Shortrange sei es bei geocachen im Wald, beim klettern im Berg oder aber auf verlassenen Geländen ist das für uns die besten Wahl.

Mittenfrequenz in MHz
Kanalraster in kHz
Mittenfrequenz in MHz
Kanalraster in kHz
 
01 Kanal 446,003125 Digital
6,25
02 Kanal 446,00625 Analog/Digital
12,5
 
03 Kanal 446,009375 Digital
6,25
04 Kanal 446,01875 Analog/Digital
12,5
 
05 Kanal 446,015625 Digital
6,25
06 Kanal 446,03125 Analog/Digital
12,5
 
07 Kanal 446,021875 Digital
6,25
08 Kanal 446,04375 Analog/Digital
12,5
 
09 Kanal 446,028125 Digital
6,25
10 Kanal 446,05625 Analog/Digital
12,5
 
11 Kanal 446,034375 Digital
6,25
12 Kanal 446,06875 Analog/Digital
12,5
 
13 Kanal 446,040625 Digital
6,25
14 Kanal 446,08125 Analog/Digital
12,5
 
15 Kanal 446,046875 Digital
6,25
16 Kanal 446,09375 Analog/Digital
12,5
 
17 Kanal 446,053125 Digital
6,25
18 Kanal 446,10625 Analog/Digital
12,5
 
19 Kanal 446,059375 Digital
6,25
20 Kanal 446,11875 Analog/Digital
12,5
 
21 Kanal 446,065625 Digital
6,25
22 Kanal 446,13125 Analog/Digital
12,5
 
23 Kanal 446,071875 Digital
6,25
24 Kanal 446,14375 Analog/Digital
12,5
 
25 Kanal 446,078125 Digital
6,25
26 Kanal 446,15625 Analog/Digital
12,5
 
27 Kanal 446,084375 Digital
6,25
28 Kanal 446,16875 Analog/Digital
12,5
 
29 Kanal 446,090625 Digital
6,25
30 Kanal 446,18125 Analog/Digital
12,5
 
31 Kanal 446,096875 Digital
6,25
32 Kanal 446,19375 Analog/Digital
12,5
 
33 Kanal 446,103125 Digital
6,25
     
34 Kanal 446,109375 Digital
6,25
     
35 Kanal 446,115625 Digital
6,25
     
36 Kanal 446,121875 Digital
6,25
     
37 Kanal 446,128125 Digital
6,25
     
38 Kanal 446,134375 Digital
6,25
     
39 Kanal 446,140625 Digital
6,25
     
40 Kanal 446,146875 Digital
6,25
     
41 Kanal 446,153125 Digital
6,25
     
42 Kanal 446,159375 Digital
6,25
     
43 Kanal 446,165625 Digital
6,25
     
44 Kanal 446,171875 Digital
6,25
     
45 Kanal 446,178125 Digital
6,25
     
46 Kanal 446,184375 Digital
6,25
     
47 Kanal 446,190625 Digital
6,25
     
48 Kanal 446,196875 Digital
6,25
     

Quelle: Detlef Wipperfürth

Nach einigen Stunden mit der neuen Software CPS_5R habe ich inzwischen ein passabeles Setup zusammengestellt, aber erst im Versuch mit den anderen Geräten werden wir sehen ob das alles so klappt wie wir uns das Vorstellen. Was mir schon jetzt auffällt ist, dass die Software wieder man „sinnig“ Programmiert wurde ich, aber eine Funktionen, wie zwischendurch auftauchende Fehlermeldung sich einfach nicht zuordnen kann. Ich würde mir wünschen das die Software sich bald mal aus der Version 1.0 erhöht damit man sieht das die Fehler „weg“ gearbeitet werden. Auch der Download gestaltet sich schwierig, weil man diese Software garnicht bei Baofeng bekommt und man erst im Netz suchen muss. Die alten Transferkabel aus UV-5 Zeiten funktionieren ebenfalls weiter. Aber bei Radioddity kann man für fast alle Funkgeräte die passenden Manuals und Programmiersoftware downloaden [LINK / Download RAR-PWD: 123456].

 

Quelle: Facebook

Sicherheitshinweis!!!
Wer Seile und Gurte von Teufelberger verwendet, sollte sie prüfen!!!

http://teufelbergerpro10.eyepinnews.com/cBB8vWMuEoRlUN8M

Mehr anzeigen

Ihre Sicherheit ist uns ein Anliegen Hinweis zur Überprüfung der treeMOTION, treeMOTION S.light Gurte und Ersatzteil-Beinschlaufen Bei einem unserer Kunden ist es zu einem sehr bedauerlichen Zwischenfall gekommen, der…
teufelbergerpro10.eyepinnews.com
 

Quelle: Teufelberger

Ihre Sicherheit ist uns ein Anliegen:

Hinweise zur Überprüfung der [slaice]® Endverbindung

Der [slaice]® weist konstruktionsbedingt eine leichte Verjüngung unterhalb der Naht im Bereich unter der Produktetikette auf. Diese ist üblicherweise verlaufend und harmonisch im Übergang, ohne deutlich spürbare Abstufung. Durch eine Abweichung im Produktionsprozess ist es vereinzelt bei ausgelieferten Produkten zu einer deutlich spürbaren Abstufung unterhalb der Naht im Verjüngungsbereich gekommen: An dieser Stelle fehlt der Kern. Das ist im Bereich des Auges korrekt und beabsichtigt, an dieser Stelle jedoch eine Abweichung zum Standard [slaice]®.
 

Bei dieser Abweichung besteht kein Sicherheitsrisiko, wir erreichen in diesem Fall am neuen Produkt noch immer eine Bruchlast von 15 kN (entspricht einem Gewicht von ca. 1500 kg), aber das Seil hält nicht die von der EN 1891 A geforderte Haltezeit von 3 Minuten bei 1500kg. Bei simuliertem normalen Verschleiß (Scheuern bzw. Laborbewitterung mit UVB-313 Lampen und Kondensation) an der fehlerhaften Stelle wurde kein nennenswerter Bruchlast-Verlust festgestellt.

Wir bitten Sie trotzdem, Ihre Seile mit [slaice]® vor der nächsten Verwendung (vgl. Kapitel 3 und  Kapitel 5 der Herstellerinformation) zu kontrollieren: Schieben Sie dazu das Produktetikette ca. 10 cm nach unten und tasten Sie das Seil beginnend bei der Naht bis ca. 10 cm darunter rundherum ab. Ist dabei eine deutliche Abstufung (mehrere Millimeter) unter dem Mantel spürbar, nehmen Sie das Produkt aus der Verwendung, kennzeichnen Sie es eindeutig, damit es nicht mehr verwendet wird und kontaktieren Sie bitte den Hersteller. Auch im Zweifelsfall kontaktieren Sie bitte den Hersteller. Wir werden jeden Fall prüfen und dafür sorgen, dass Sie ein Seil mit korrekt gefertigtem [slaice]® erhalten.
 
Ergibt die Überprüfung zweifelsfrei eine kontinuierliche Verjüngung und keine spürbare Abstufung, schieben Sie die Etikette wieder zurück an ihre ursprüngliche Position und drücken Sie fest, sodass sie wieder gut haftet! 

 

Nach einem tollen Tag in den Mergelgruben haben wir noch auf dem Rückweg eine kleine Quicky-Session im Panzerwald mitgenommen. Leider hat sich dann auch noch wegen Zeitmangel der letzte Panzer sich vor uns versteckt. Dennoch konnten wir bei besten Wetter unser Wanderung mit Kamera in dem Waldgebiet einen Großteil der Panzer shooten und haben somit wieder einen Punkt auf unserer „toDo“-Karte abgearbeitet.

Nach dem wir vor einigen Wochen schonmal zum spotten hier waren, haben wir heute noch andere Spots ins Auge gefasst und konnten endlich tief ins Höhlensystem eindringen. Allerdings ist das System so weitläufig, dass man sich schon von Anfang an Markierungen machen muss damit man hier wieder raus findet. Die Größe dieses Systems ist schon sehr beeindruckend. Allerdings muss man schon recht früh absprechen wir der Besuch in der Mergelgrube abläuft..

Wir haben uns für folgend Modus entschieden

  • 3 laufen vor und schecken das Gelände
  • 1 folgt und markiert den Weg

Bei uns hat es dank Funk und starker Lampen einwandfrei funktioniert. Wir waren von 10 – 14:00 Uhr in dem System unterwegs und konnten ca. 1 – 2km tief in das Höhlensystem vordringen.

Anwesende:

Dennis & Sarah ; Robin und Ich