Category: Klettern

Nach dem wir seit Jahren gute Erfahrungen mit unserem Baofeng UV-5R Plus, UV-5RA und UV-5R2 sammeln konnten, wird es Zeit, wegen der zunehmenden Digitalisierung des Funks, ebenfalls mal in diese Richtung rein zu schnuppern. Hier habe ich mich schnell für das uns bekannte Gerät von Baofeng entschieden und zwar für das DM-5R Plus…

Hier nun die Gründe die für mich als Entscheidungshilfe gedient haben.

  1. Handhabung ist bereits bekannt und all unser Zubehör kann weiter genutzt werden
  2. Da wir ja nur die Point to Point Kommunikation nutzen, machte eine Relaisnutzung keinen Sinn
  3. Auf Grund des kleinen Displays ist es bei unseren Klettertouren oder Höhlentouren weniger anfällig
  4. Die kompakte Größe und die hohen Standbyzeiten bei geringen Gewicht
  5. Natürlich die Preis/Leistung falls mal ein Gerät absäuft oder auf dem Boden zerschellt
  6. Die gute Programmierbarkeit „Clonen“ auch unterwegs

Es gibt sicher noch einige andere Gründe die ich vergessen habe denn mit dem Gerät liebäugeln tue ich schon viel länger. Da wir ja meist nur die PMR Frequenzen nutzen damit wir mit anderen Geräten fehlerfrei kommunizieren können.

Kanal Frequenz Nutzung (Inoffiziell)
1 446,00625 Standardfrequenz, unterstützt von jedem Gerät,
immer Kanal 1
2 446,01875 Geocachingkanal
3 446,03125  
4 446,04375 Bei Dreikanal-PMR-Funkgeräten Kanal 2.
5 446,05625 Contestkanal
6 446,06875 Kanal für Veranstaltungen
7 446,08125 Bei Dreikanal-PMR-Funkgeräten Kanal 3.
8 446,09375 Fahrzeugkanal
9 446,10625 neu seit 28. September 2016
10 446,11875 neu seit 28. September 2016
11 446,13125 neu seit 28. September 2016
12 446,14375 neu seit 28. September 2016
13 446,15625 neu seit 28. September 2016
14 446,16875 neu seit 28. September 2016
15 446,18125 neu seit 28. September 2016
16 446,19375 neu seit 28. September 2016

Quelle: Wikipedia

Im Sept. 2016 wurde endlich die Zahl der zur verfügung stehenden Kanäl erhöht, was nun doch schon für einen merklich entspannten Lage in den Kanälen führte und wir mußten nicht mehr mit Trucker, Kindern und Babyfon konkurieren, leider konnten wir wegen unserer Gerät nur die analogen Frequenzen nutzen, denn es gab inzwischen ja auch schon 16 digitale Frequenzen die aber für uns nicht nutzbar baren waren.

Damals mußte bei uns nur eine Funke programmiert werden und dann wurde das auf alle anderen Ge-clont und bei unseren fast 20 Funken wären da sonst richtig Zeit drauf gegangen oder aber man hätte über eine Neuanschaffung reden müssen.

Jetzt steht wieder die moderisierung der Frequenzvergabe ins Haus (zum 1.1.2018 ) und es wird dann 16 Analog sowie 48 Digitale Kanäle geben. Da wir möglichst ungestört kommunizieren wollen in Shortrange sei es bei geocachen im Wald, beim klettern im Berg oder aber auf verlassenen Geländen ist das für uns die besten Wahl.

Mittenfrequenz in MHz
Kanalraster in kHz
Mittenfrequenz in MHz
Kanalraster in kHz
 
01 Kanal 446,003125 Digital
6,25
02 Kanal 446,00625 Analog/Digital
12,5
 
03 Kanal 446,009375 Digital
6,25
04 Kanal 446,01875 Analog/Digital
12,5
 
05 Kanal 446,015625 Digital
6,25
06 Kanal 446,03125 Analog/Digital
12,5
 
07 Kanal 446,021875 Digital
6,25
08 Kanal 446,04375 Analog/Digital
12,5
 
09 Kanal 446,028125 Digital
6,25
10 Kanal 446,05625 Analog/Digital
12,5
 
11 Kanal 446,034375 Digital
6,25
12 Kanal 446,06875 Analog/Digital
12,5
 
13 Kanal 446,040625 Digital
6,25
14 Kanal 446,08125 Analog/Digital
12,5
 
15 Kanal 446,046875 Digital
6,25
16 Kanal 446,09375 Analog/Digital
12,5
 
17 Kanal 446,053125 Digital
6,25
18 Kanal 446,10625 Analog/Digital
12,5
 
19 Kanal 446,059375 Digital
6,25
20 Kanal 446,11875 Analog/Digital
12,5
 
21 Kanal 446,065625 Digital
6,25
22 Kanal 446,13125 Analog/Digital
12,5
 
23 Kanal 446,071875 Digital
6,25
24 Kanal 446,14375 Analog/Digital
12,5
 
25 Kanal 446,078125 Digital
6,25
26 Kanal 446,15625 Analog/Digital
12,5
 
27 Kanal 446,084375 Digital
6,25
28 Kanal 446,16875 Analog/Digital
12,5
 
29 Kanal 446,090625 Digital
6,25
30 Kanal 446,18125 Analog/Digital
12,5
 
31 Kanal 446,096875 Digital
6,25
32 Kanal 446,19375 Analog/Digital
12,5
 
33 Kanal 446,103125 Digital
6,25
     
34 Kanal 446,109375 Digital
6,25
     
35 Kanal 446,115625 Digital
6,25
     
36 Kanal 446,121875 Digital
6,25
     
37 Kanal 446,128125 Digital
6,25
     
38 Kanal 446,134375 Digital
6,25
     
39 Kanal 446,140625 Digital
6,25
     
40 Kanal 446,146875 Digital
6,25
     
41 Kanal 446,153125 Digital
6,25
     
42 Kanal 446,159375 Digital
6,25
     
43 Kanal 446,165625 Digital
6,25
     
44 Kanal 446,171875 Digital
6,25
     
45 Kanal 446,178125 Digital
6,25
     
46 Kanal 446,184375 Digital
6,25
     
47 Kanal 446,190625 Digital
6,25
     
48 Kanal 446,196875 Digital
6,25
     

Quelle: Detlef Wipperfürth

Nach einigen Stunden mit der neuen Software CPS_5R habe ich inzwischen ein passabeles Setup zusammengestellt, aber erst im Versuch mit den anderen Geräten werden wir sehen ob das alles so klappt wie wir uns das Vorstellen. Was mir schon jetzt auffällt ist, dass die Software wieder man „sinnig“ Programmiert wurde ich, aber eine Funktionen, wie zwischendurch auftauchende Fehlermeldung sich einfach nicht zuordnen kann. Ich würde mir wünschen das die Software sich bald mal aus der Version 1.0 erhöht damit man sieht das die Fehler „weg“ gearbeitet werden. Auch der Download gestaltet sich schwierig, weil man diese Software garnicht bei Baofeng bekommt und man erst im Netz suchen muss. Die alten Transferkabel aus UV-5 Zeiten funktionieren ebenfalls weiter. Aber bei Radioddity kann man für fast alle Funkgeräte die passenden Manuals und Programmiersoftware downloaden [LINK / Download RAR-PWD: 123456].

 

Quelle: Facebook

Sicherheitshinweis!!!
Wer Seile und Gurte von Teufelberger verwendet, sollte sie prüfen!!!

http://teufelbergerpro10.eyepinnews.com/cBB8vWMuEoRlUN8M

Mehr anzeigen

Ihre Sicherheit ist uns ein Anliegen Hinweis zur Überprüfung der treeMOTION, treeMOTION S.light Gurte und Ersatzteil-Beinschlaufen Bei einem unserer Kunden ist es zu einem sehr bedauerlichen Zwischenfall gekommen, der…
teufelbergerpro10.eyepinnews.com
 

Quelle: Teufelberger

Ihre Sicherheit ist uns ein Anliegen:

Hinweise zur Überprüfung der [slaice]® Endverbindung

Der [slaice]® weist konstruktionsbedingt eine leichte Verjüngung unterhalb der Naht im Bereich unter der Produktetikette auf. Diese ist üblicherweise verlaufend und harmonisch im Übergang, ohne deutlich spürbare Abstufung. Durch eine Abweichung im Produktionsprozess ist es vereinzelt bei ausgelieferten Produkten zu einer deutlich spürbaren Abstufung unterhalb der Naht im Verjüngungsbereich gekommen: An dieser Stelle fehlt der Kern. Das ist im Bereich des Auges korrekt und beabsichtigt, an dieser Stelle jedoch eine Abweichung zum Standard [slaice]®.
 

Bei dieser Abweichung besteht kein Sicherheitsrisiko, wir erreichen in diesem Fall am neuen Produkt noch immer eine Bruchlast von 15 kN (entspricht einem Gewicht von ca. 1500 kg), aber das Seil hält nicht die von der EN 1891 A geforderte Haltezeit von 3 Minuten bei 1500kg. Bei simuliertem normalen Verschleiß (Scheuern bzw. Laborbewitterung mit UVB-313 Lampen und Kondensation) an der fehlerhaften Stelle wurde kein nennenswerter Bruchlast-Verlust festgestellt.

Wir bitten Sie trotzdem, Ihre Seile mit [slaice]® vor der nächsten Verwendung (vgl. Kapitel 3 und  Kapitel 5 der Herstellerinformation) zu kontrollieren: Schieben Sie dazu das Produktetikette ca. 10 cm nach unten und tasten Sie das Seil beginnend bei der Naht bis ca. 10 cm darunter rundherum ab. Ist dabei eine deutliche Abstufung (mehrere Millimeter) unter dem Mantel spürbar, nehmen Sie das Produkt aus der Verwendung, kennzeichnen Sie es eindeutig, damit es nicht mehr verwendet wird und kontaktieren Sie bitte den Hersteller. Auch im Zweifelsfall kontaktieren Sie bitte den Hersteller. Wir werden jeden Fall prüfen und dafür sorgen, dass Sie ein Seil mit korrekt gefertigtem [slaice]® erhalten.
 
Ergibt die Überprüfung zweifelsfrei eine kontinuierliche Verjüngung und keine spürbare Abstufung, schieben Sie die Etikette wieder zurück an ihre ursprüngliche Position und drücken Sie fest, sodass sie wieder gut haftet! 

 

Quelle: Skylotec.com
15.08.2016

Sicherheitsüberprüfung PEANUT I und Y

Bei unseren Produkten PEANUT I und PEANUT Y sind wir auf einen möglichen Fehler in der Verarbeitung aufmerksam geworden. Daher bitten wir Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit um Überprüfung der in Ihrem Besitz befindlichen Geräte. Wir möchten in jedem Fall die Nutzung fehlerhafter Produkte verhindern, da diese zu schweren Folgeschäden führen könnte.

Zu überprüfende Produkte:

hsg-021-1,8-1_s_01 hsg-022-2,5-6_s_01

PEANUT I-Strang

Art.-Nr.: 

HSG-021-… 

HSG-AUS-021-… 

 

PEANUT Y-Strang

Art.-Nr.:

HSG-022-…

HSG-AUS-022-…

Alle Karabinerkombinationen (nicht nur die hier abgebildeten) können betroffen sein. Bitte beachten Sie, dass PEANUTs auch in konfigurierten Sets enthalten sind.

Hier finden Sie die vollständige Anleitung für die Sicherheitsüberprüfung

Bei Unsicherheiten und Fragen helfen wir Ihnen gerne dabei, festzustellen, ob Ihr Produkt betroffen ist. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an sicherheit@skylotec.de.

Sollten Sie ein fehlerhaftes oder zweifelhaftes Produkt entdecken, melden Sie sich bitte umgehend bei uns.
Wir bedauern die mit dieser Überprüfungsaufforderung entstehenden Unannehmlichkeiten sehr und danken Ihnen für Ihr Verständnis für diese Entscheidung.

Unsere Überzeugung ist es, möglicherweise auftretende Probleme bei der Anwendung unserer Produkte bereits im Vorfeld auszuschließen und immer die beste Entscheidung für die Sicherheit unserer Kunden und für die Anwender unserer Produkte zu treffen. Daher versichert SKYLOTEC Ihnen hiermit, sämtliche Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um den aufgetretenen Fehler in Zukunft zu 100 Prozent produktionstechnisch auszuschließen.

 

QUESTIONS AND ANSWERS IN ASPECT OF SAFETY WARNING ON: SKYLOTEC PEANUT I AND Y

 

  • Should I send my PEANUT blocks back to SKYLOTEC?
    • This is a Safety Warning and not a Product Recall, please follow the Safety Check Instruction, linked in our Safety Warning.

 

  • Where should I send my PEANUT blocks for inspection?
    • Please follow the Safety Check Instruction and you can perform this check by yourself.

 

  • Can I get help to have my PEANUT block inspected?
    • Yes of course, please contact your SKYLOTEC representative and he or her will help you to find the closest service center.

 

  • Does the Safety Warning effect all models of PEANUTs?
    • Yes, sorry it does. Both single and double versions.
    • HSG-021- / HSG-AUS-021- / HSG-022- / HSG-AUS-022-

 

  • Does it matter what carabiner I have on my PEANUT?
    • No, this Safety Warning effects all versions with all types of connectors.

 

  • Should I send any Inspection Record to SKYLOTEC?
    • For products that passed inspection, not needed, only for your own record keeping. If you find a faulty product, please contact SKYLOTEC at: sicherheit@skylotec.de for further steps and help.

 

  • If I am not 100 % sure of my inspection, can I get help?

 

  • If I find a faulty product, what shall I do?
    • Please contact SKYLOTEC at: sicherheit@skylotec.de and we will help you with the correct procedure of shipping your product to SKYLOTEC.

MGO OPEN-Sicherheitswarnung

Bei den neuen Verbindungselementen MGO OPEN muss die Schraube ausgewechselt werden.

1 Juli 2016

 

Energie und Netze

Die Fakten

Bei einer Qualitätskontrolle der seit Januar 2016 im Handel befindlichen MGO OPEN-Verbindungselemente haben wir festgestellt, dass bei einer für dieses Produkt verwendeten Schraubenserie ein Wärmebehandlungsfehler vorliegt. Die fehlerhafte Wärmebehandlung kann mit der Zeit möglicherweise dazu führen, dass sich Risse bilden.
Es besteht kein unmittelbares Risiko. Aus Sicherheitsgründen haben wir jedoch beschlossen, alle betroffenen Schrauben auszutauschen.

Betroffene Produkte

Hiervon betroffen sind die Verbindungselemente MGO OPEN, Artikelnummer MGOO 60, mit einer Seriennumer unter 16132XXXXX. Sie wurden zwischen Januar 2016 und dem 11. Mai 2016 geliefert.

Nichtkonformität

Die nicht konformen Schrauben in den MGO OPEN sind leicht zu erkennen:

 Nicht konforme Schraube

 konforme Schraube gekennzeichnet mit dem Buchstaben C

Folgende Produkte sind von diesem Problem nicht betroffen: RING OPEN, SEQUOIA, MICRO SWIVEL, SWIVEL OPEN.

Was zu tun ist

Bei allen neuen MGO OPEN mit einer Seriennummer unter 16132xxxxx muss die Schraube ausgetauscht werden, wenn der Schraubenkopf nicht mit dem Buchstaben C gekennzeichnet ist.

Vorgehensweise

1. Für den Austausch der Schraube wenden Sie sich bitte an den Petzl-Distributor in Ihrem Land.
Er wird Ihnen für alle in Ihrem Besitz befindlichen neuen MGO OPEN einen Umbausatz zusenden. Dieser beinhaltet:

  • eine mit dem Buchstaben C gekennzeichnete konforme Schraube,
  • eine Montageanleitung für die Schraube,
  • einen grünen Aufkleber zum Markieren der modifizierten Produkte.

2. Wechseln Sie die Schraube des MGO OPEN aus.
3. Zerstören und entsorgen Sie die schadhafte Schraube.

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Unterstützung in dieser Angelegenheit.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen Ihr örtlicher Distributor gerne zur Verfügung:

Kontakt Kundendienst Frankreich: aftersales@petzl.com
Andere Länder

Die Zufriedenheit und die Sicherheit der Kunden stehen bei Petzl immer an erster Stelle. Wir sind uns der Unannehmlichkeiten, die dieser Aufruf mit sich bringt, bewusst und danken Ihnen im Voraus für Ihre Hilfe.

 

Quelle: Petzl.com

Quelle: Petzl.com

Sicherheitswarnung: böswillige Veränderung von ASPIR-Gurten

Sicherheitswarnung Im Internet werden derzeit böswillig modifizierte ASPIR-Klettergurte von Petzl zum Verkauf angeboten. Sie stellen eine Lebensgefahr dar.

22 April 2016

 

Klettern

Harnais ASPIR de série

Die Fakten

Petzl wurde am 6. April 2016 von den Behörden darauf hingewiesen, dass bei eBay modifizierte ASPIR-Gurte von Petzl (C24) zum Verkauf angeboten werden. Die neuwertigen oder wenig benutzten Gurte wurden von dritten Personen modifiziert. Diese Produkte wurden beschlagnahmt, die unverzügliche Einstellung des Verkaufs bei eBay gefordert und ein Gerichtsverfahren eingeleitet.

Achtung Lebensgefahr!

Die Sicherheitsgurtbänder der Beinschlaufen oder des Hüftgurts der modifizierten ASPIR-Gurte wurden durchgeschnitten und wieder zusammengenäht (Siehe Foto unten).

Coutures ajoutées sur harnais ASPIR modifié.

Nähte eines modifizierten ASPIR-Gurts (C24). Diese Nähte sind am Original-ASPIR-Gurt nicht vorhanden.

Die technischen Modifizierungen beeinträchtigen in erheblicher Weise die Festigkeit der Gurte, so dass diese unsere internen Sicherheitsanforderungen sowie die gesetzlichen Anforderungen nicht mehr erfüllen. Die an den beschlagnahmten Gurten durchgeführten Tests haben gezeigt, dass die nachträglich ausgeführten Nähte beim geringsten Zug reißen können: der Bruch erfolgt bereits bei 2 kN (200 kg) anstelle der geforderten 15 kN (1500 kg).

Die modifizierten ASPIR-Gurte stellen eine Lebensgefahr für den Anwender dar. Sie müssen zerstört und entsorgt werden.

Sie besitzen einen ASPIR-Gurt?

1. Wenn der Gurt über das offizielle Fachhändlernetz von Petzl erworben wurde, haben Sie einen Original-ASPIR-Gurt von Petzl: Dieser ist konform.
2. Der Gurt wurde außerhalb des offiziellen Fachhändlernetzes von Petzl auf Marktplätzen wie z.B. eBay gekauft: 
– Überprüfen Sie den Gurt auf eine nachträglich zugefügte Naht, indem Sie die Gurtbänder der Beinschlaufen und des Hüftgurts (siehe Fotos) über die gesamte Länge kontrollieren. Wenn Sie auch nur den geringsten Zweifel haben, senden Sie uns ein Foto zur Überprüfung (aftersales@petzl.com) oder kontaktieren Sie Ihren örtlichen Petzl-Fachhändler.
– Falls Ihr Gurt die nachträglich ausgeführte Naht aufweist, benutzen Sie den Gurt nicht mehr, zerstören und entsorgen Sie ihn und setzen Sie Petzl darüber in Kenntnis (aftersales@petzl.com).

Wie kann ich sicher sein ein Original-Produkt von Petzl zu kaufen?

Die Produkte der Marke Petzl werden ausschließlich über ein offizielles Netz von Distributoren und autorisierten Fachhändlern vertrieben. Wenn Sie Ihre Produkte über dieses Vertriebsnetz kaufen, haben Sie die Garantie, ein Original-Produkt von Petzl zu erwerben.

Die Modifizierung eines Sicherheitsprodukts ist nicht zulässig.

Die an diesen Gurten durchgeführten unverantwortlichen Modifizierungen sind schockierend und stellen eine Lebensgefahr für die Anwender dar. Es ist daher unsere Aufgabe, unsere Kunden und Anwender vor diesen böswilligen Beschädigungen zu warnen. Bitte verbreiten Sie diese Information in Ihrem Bekanntenkreis.

Den Distributor und die Fachhändler in Ihrem Land finden Sie auf unserer Website.

Quelle: Petzl.com

Informationen bezüglich möglicher Risse am mitlaufenden Auffanggerät ASAP LOCK

Erstellt am 30. März 2016 - Bei der Überprüfung seiner Ausrüstung hat ein Kunde Risse an den rostfreien Stahlarmen von drei ASAP LOCK festgestellt.
Die drei schadhaften Produkte werden derzeit zur Untersuchung an Petzl zurückgesandt.

18. April 2016

 

Zugang mit Seil und Beengte Räume

asap-lock-user

 

Von Petzl eingeleitete Sofortmaßnahmen

  • Wir haben unseren Lagerbestand überprüft und konnten dabei an keinem ASAP LOCK Risse am Verbindungsarm feststellen.
  • Wir haben eine Überprüfung im Herstellungswerk des ASAP LOCK durchgeführt. Die Qualitätsprüfer, die jedes ASAP LOCK vor der Verpackung kontrollieren, haben dieses Problem noch nie gesehen.
  • Wir haben eine technische Untersuchung veranlasst, um die Ursache dieses außergewöhnlichen Vorkommnisses zu ermitteln.

 

  

Einschätzung der Risiken für die Anwender

Extremtests:

  • Wir haben die beiden Verbindungsarme aus rostfreiem Stahl absichtlich beschädigt, um die potenziellen Risse zu simulieren. 

/asap-lock-test-review.jpg

Ein absichtlich beschädigtes ASAP LOCK (vor dem Test)

  • Wir haben einen Test gemäß der Norm EN 12841 unter Verwendung eines Petzl PARALLEL-Seils 10,5 mm und eines Petzl ASAP’SORBER-Verbindungsmittels durchgeführt.
  • Wir haben eine statische Zugprüfung unter Verwendung eines Petzl PARALLEL-Seils 10,5 mm durchgeführt. 

Ergebnisse der dynamischen Tests: 

  • Der Sturz wurde aufgefangen und die Verbindung hat sich nicht gelöst.
  • Das ASAP’SORBER ist aufgerissen.
  • Es wurde keine Verformung der beschädigten Stellen aufgrund der dynamischen Tests festgestellt.

/asap-lock-test-2-review.jpg

ASAP LOCK-Prototyp nach dem dynamischen Test

Ergebnisse der statischen Tests:

  • Bruch des Seilmantels bei 7,2 kN.
  • Ausweitung der Einschnitte, wobei es jedoch weder zu einem Bruch der Komponente noch zur Lösung der Verbindung kam.

Schlussfolgerungen:

  • Wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben, muss das ASAP LOCK von Petzl zusammen mit dem ASAP’SORBER oder dem ABSORBICA L57 verwendet werden. Die beiden Falldämpfer reduzieren den dynamischen Fangstoß auf 5 kN.
  • Im schlimmsten Fall stellt ein Riss im Verbindungsarm des ASAP LOCK kein zusätzliches Risiko für den Anwender dar.
  • Das Vorhandensein derartiger Risse am Verbindungsarm erfordert jedoch eine sofortige Aussonderung des ASAP LOCK.

 

Untersuchung zur Ermittlung der Ursache der Risse

  • Diese erste Untersuchung basiert ausschließlich auf Fotos und einer E-Mail, die uns zugesandt wurden. Wir werden eine zusätzliche Untersuchung durchführen, sobald die drei beschädigten ASAP LOCK an Petzl zurückgesandt wurden.
  • Da die Risse der drei beschädigten ASAP LOCK an der Niete auftreten, gehen wir aktuell davon aus, dass diese möglicherweise auf eine Kombination der Nietparameter, die eine Zugspannung an der Komponente aus rostfreiem Stahl hervorrufen können, und der Parameter der thermischen Behandlung, die zu einer zu hohen Steife des Materials führen können, zurückzuführen sind. Aufgrund ihrer allmählichen Entstehung sind diese Risse bei der von Petzl durchgeführten Endkontrolle nicht feststellbar.
  • Eine sehr geringe Zahl der Geräte könnte möglicherweise von diesem Phänomen betroffen sein. Bis zum heutigen Tag wurden uns nur die an den Verbindungsarmen dieser drei ASAP LOCK aufgetretenen Risse gemeldet.

 

Korrekturmaßnahmen von Petzl

Als Vorsichtsmaßnahme werden unverzüglich entsprechende technische Änderungen im Fertigungsprozess des ASAP LOCK eingeleitet:

  • Anpassung der Nietparameter, um das Auftreten einer restlichen Zugspannung an den Komponenten aus rostfreiem Stahl vollkommen auszuschließen.
  • Anpassung der Parameter der thermischen Behandlung, um die Steifigkeit des Materials zu reduzieren.

 

Empfehlungen von Petzl bezüglich der derzeit verwendeten ASAP LOCK

  • Führen Sie eine regelmäßige Überprüfung Ihres ASAP LOCK gemäß der Vorgehensweise bei der PSA-Überprüfung für das ASAP LOCK durch
  • Ein Riss am Verbindungsarm stellt kein unmittelbares zusätzliches Risiko für den Anwender dar. Trotzdem: Wie bei jeder PSA erfordert das Auftreten eines solchen Risses die sofortige Aussonderung des Geräts.
  • Sollten Sie einen Riss am Verbindungsarm Ihres ASAP LOCK feststellen, sondern Sie das Gerät unverzüglich aus und wenden Sie sich für den Austausch Ihres ASAP LOCK im Garantieverfahren an Ihren örtlichen Fachhändler.
  • Das ASAP (B71 AAA) ist von diesen Empfehlungen nicht betroffen.

 

Weitere Maßnahmen

  • Sobald wir die betroffenen Produkte erhalten, werden wir eine metallurgische Untersuchung durchführen lassen, um das Ergebnis unserer bisherigen Analyse zu bestätigen. Außerdem werden wir dynamische Tests am ASAP LOCK durchführen. Diese zusätzliche Untersuchung könnte weitere Korrekturmaßnahmen nach sich ziehen.
  • Petzl setzt die Untersuchungen bezüglich der möglichen Ursachen dieser Risse fort und wird die Ergebnisse so bald wie möglich bekannt geben.
 

 

Petzl bemüht sich um die kontinuierliche Verbesserung seiner Produkte zum Nutzen der Anwender, um ihnen hochwertige Ausrüstung zur Verfügung zu stellen und weiterhin das Vertrauen seiner Kunden zu verdienen. Wir bitten um Entschuldigung für die durch diese Situation möglicherweise hervorgerufenen Unannehmlichkeiten. Wir werden alles in unseren Kräften Stehende tun, um dieses Problem schnellstmöglich zu beseitigen.